Now, please give a warm welcome…

für das Upgrade von Vorstadtprinzessin zu Kimspiriert. Ja ihr habt richtig gelesen. Ich habe mich und mein Internet-Dasein komplett neu getauft und bin bereit für eine neue Ära.

Ich kann total verstehen wenn manche von euch das eventuell merkwürdig oder sogar ein bisschen traurig finden, da ihr mich seit 5 Jahren als Vorstadtprinzessin kennt. Selbst ich finde den Gedanken ungewohnt aber ich denke, dass die Zeit reif ist – denn weder lebe ich in einer Vorstadt, noch bin ich eine Prinzessin. Okay, meine Mama, Chris oder meine Freundinnen würden da sicherlich etwas anderes behaupten aber nun gut, darüber wird jetzt einfach mal dezent hinweggehört 😉

Wenn man es genau nimmt, seid sogar ihr, liebe Follower, ein wenig an meiner Umbenennung Schuld. Denn euer Feedback in den Sozialen Medien macht mich jeden Tag aufs Neue glücklich. Ob in den Kommentaren oder persönlich – ihr schreibt mir unheimlich oft, dass ich euch inspiriere. Ob nun dazu ein bisschen glücklicher zu sein, das Leben mehr wertzuschätzen oder Dinge die man schon lange ändern möchte, endlich zu verändern. Dankeschön dafür. Danke, dass ihr mir das Gefühl gebt, euch ab und an zu neuen Dingen zu inspirieren. Mir bedeutet es wirklich unheimlich viel euch etwas zu geben #kimscrew.

Fakt ist, dass ich euch in Zukunft gern noch mehr inspirieren möchte – und damit das ganze eine persönlichere Ebene bekommt, packen wir noch eben meinen kurzen und knackigen Vornamen dazu, et voila = Kimspiriert ist geboren.

Kommen wir nun aber zum interessanten Teil dieses ersten Beitrags.

Worum wird es auf Kimspiriert.de gehen & warum blogge ich eigentlich wieder?

Gute Frage, so genau habe ich mir das auch noch nicht überlegt – aber der primäre Grund warum ich wieder anfangen möchte zu Schreiben ist ganz schlicht und einfach: weil ich Zeit dafür habe und während dieser extremen Zeit in meinem Leben, einen Platz haben möchte um meinen Gedanken freien lauf lassen zu können. Ausserdem, habe ich tierisch Bock mich auszutoben und meinen Blog als neue Möglichkeit zu betrachten.

Ich würde gerne so viel mehr Reisen, Unternehmungen machen und Dinge festhalten die mir Spaß machen. Spannende Kooperationen (natürlich nur die, die zu mir und meinem Blog passen) eingehen und einfach das Beste aus meiner „Freizeit“ rausholen was geht. Ihr müsst euch vorstellen, ich bin seit Mitte Januar krankgeschrieben, der scheiß Krebs bestimmt mein Leben und ich habe absolut keine Idee was ich die nächsten Monate SINNVOLLES mit meiner Zeit anfangen soll… aber genau DAS will ich. Sinnvolle Dinge tun, die mich und mein Wesen weiterentwickeln, mir Freude bereiten und das Kranksein verschönern. Gerade bin ich dabei herauszufinden was eben genau das sein könnte und eine Sache die mir hilft, das alles besser zu verarbeiten ist wohl das Schreiben… Hierbei kommt es mir letzendlich nicht darauf an wie viele Menschen meine Texte wirklich lesen oder ob ich tatsächlich irgendwann auf irgendwelche klassischen Blogger-Events eingeladen werde – es geht mir einfach um die Sache an sich. Eine Plattform zu haben die mir genügend Raum bietet mein Kopfkino zu entlasten und Dinge die mich beschäftigen einfach niederzuschreiben.

Der Krebs und dieses ganze Social Media Ding – meine Art von Therapie

Ich denke die Frage worum es auf meinem Blog also gehen wird, habe ich demnach beantwortet. Eine gesunde Mischung aus allem und nichts, irgendwie.

Ein Thema was auf jeden Fall eine Rolle spielen wird ist – wie sollte es auch anders sein – der Krebs. Eine Krankheit die niemand in seinem Leben braucht, aber leider immer mehr Menschen betrifft. Ihr könnt also damit rechnen, Texte zu lesen, die sich mit Brustkrebs aus der Sicht einer 29 Jährigen, mitten im Leben stehenden Frau, befassen. Es ist extrem schwer zu beschreiben, aber auf der einen Seite nimmt diese unberechenbare Krankheit mein Leben zu 100% ein, auf der anderen, habe ich meine ganz eigene Taktik gefunden damit umzugehen und der (von mir liebevoll getauften) Zecke die sich in meiner Rechten Brust eingenistet hat, nur wenig Aufmerksamkeit zu zollen. Hierzu wird es aber sicherlich einige, ausführliche Beiträge geben.

Wie ich bereits in meinen beiden Youtube Videotagebüchern erzählt habe, ist es mir eine Herzensangelegenheit das Thema Krebs zu enttabuisieren, Frauen für regelmäßige Krebsvorsorge zu sensibilisieren und vor allem, Menschen zu motivieren immer das Beste aus der gegeben Situation zu machen! Für mich gibt es nichts schlimmeres als (aus welchem Grund auch immer) den Kopf in den Sand zu stecken und sich und sein Leben aufzugeben. Ich bin ein Stehaufmännchen – das war so, das ist so und das wird auch immer so bleiben #fckcancer!

Die Sache mit den lieblosen Texten…

Bloggen an sich ist auch kein Neuland für mich. Ich hatte bereits lange Zeit einen Blog, den ich aber dann vor ca. 3 Jahren aufgegeben habe. Irgendwie fehlte mir die Inspiration und vor allem die Lust und so kam es, dass ich das Thema Blog dann irgendwann ganz an den Nagel gehangen habe. Im Endeffekt war es auch besser so, denn wenn ich an einer Sache die Lust verliere, arbeite ich nur noch unmotiviert und schlampig. Heute, April 2017, habe ich aber wirklich wieder richtig Bock darauf. Trotzdem muss ich zugeben, dass mir das Schreiben von diesem ersten Blogbeitrag doch recht schwer fällt. Keine Ahnung woran das liegt, denn auf Instagram habe ich oftmals einen richten „Schreib Flow“ und die Worte sprudeln nur so aus meinem Kopf, durch die Finger auf das Handy Display. Wahrscheinlich reine Übung 😉 Apropos Instagram… wisst ihr was mich teilweise echt aufregt? Auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt gleich am Anfang ein paar Feinde mache, aber es regt mich wirklich richtig auf, was sich teilweise alles „Blogger“ schimpft…

Ich selbst, bin ein relativ lesefauler Mensch und lese demnach nur eine Handvoll Blogs die ich wirklich geil finde. Blogs von starken, emphatischen Frauen die sich sehr viel Mühe mit ihrem Content geben und einen hohen Anspruch an sich selbst haben. Lina Mallon, Masha Sedgwick, Luiseliebt, Wildflower Child … einfach nur um ein paar positive Beispiele zu nennen. Diese Ladies wissen was sie wollen und haben vor allem ihren ganz eigenen (Schreib-) Stil – trifft genau meinen Geschmack und macht sie vor allem zu dem um was es hier geht: Bloggern. Wenn ich mich dann aber durch Instagram scrolle, einfach mal die Blogs anklicke die so mancher „Blogger“ in seiner Bio verlinkt hat und mir ein paar dessen Inhalte angucke, bekomme ich ihn regelmäßigen Abständen echt Fußpilz vom bloßen durchlesen. Ok, Fußpilz ist jetzt echt nichts schönes aber mit dem zu vergleichen was ich da ab und an lesen darf. Von super kurzen Artikeln ohne jeglichen Spirit der Person die ihn verfasst hat, über schlechte (und vor allem offensichtliche, aber nicht gekennzeichnete) Produktplatzierungen hinzu – und jetzt kommt der in meinen Augen größte Graus – Rechtschreibfehlern in jedem zweiten Satz. Jetzt mag einer kommen und sagen „aber Kim, vielleicht haben die Leute einfach eine Rechtschreibschwäche oder so“ – von dieser Art Rechtschreibfehlern spreche ich nicht. Ich rede von der Art wo sich der Leser einfach nur an den Kopf fassen möchte und sich irgendwie veräppelt vorkommt. Wo man einfach ab Satz 1 merkt, dass der Autor sich null Mühe gegeben hat, den Blog nur betreibt um „Blogger“ in seine Instagram Biografie schreiben zu können, den Beitrag nur schreibt um irgendein Pensum zu erfüllen oder einen gesponserten Beitrag abzusetzen (dafür hat der Kunde schließlich auch bezahlt). Ihr merkt, das regt mich auf. Da könnte ich mich total reinsteigern. Kommafehler hin oder her (ich selbst habe sicherlich nicht laut „hier!“ geschrien als der liebe Gott damals die korrekte Kommasetzung verteilt hat), aber lieblos hingeklatschter Content, ohne einen Hauch Personality, gespickt mit einer dicken Prise Rechtschreibfehlern, turnt mich als Leser dann doch zu 100% ab #sorrynotsorry.

Hach, die Blogosphäre ist schon was feines. Neben ein paar Aufregern, hat die deutsche Bloggerwelt aber schon einiges zu bieten. Ich freue mich wirklich ab jetzt wieder Teil dessen zu sein und mitzumischen. Ich habe das Gefühl, dass es das richtige für mich ist und ich auf diesem Wege meine Zeit nutze um etwas Sinnvolles zu tun – mir nämlich meine Tonnen an Gedanken von der Seele zu schreiben. Neben dem Bloggen habe ich aber noch ein paar weitere sinnvolle Beschäftigungstherapien gefunden die (hoffentlich) zu meiner Heilung beitragen werden. Neben dem Erlernen von Yoga, würde ich gern ehrenamtlich in einem Altenheim arbeiten. Als professionelle Vorleserin oder so. Wie schön muss das sein, einsamen Menschen die teilweise niemanden mehr haben, ganz viel Liebe und Aufmerksamkeit zu schenken. Jaa. Ich glaube, dass ich das ganz bald in Angriff nehmen werde. Denn mit ♡ kann man so viel tolles anstellen…

Ganz viele sonnige Grüße aus dem schönen Hamburg,

Eure Kim

Share:

46 Comments

  1. Peti
    3. April 2017 / 20:29

    Liebe kim,
    Ich find der Blog sieht mega gut aus! Er passt perfekt zu dir und deinem Stil. Auch der Name passt supi 🙂
    Ich freu mich schon auf die kommenden Artikel von dir!

    Liebe Grüße Peti

    • Kim
      3. April 2017 / 21:46

      Dankeschön für die lieben Worte <3

  2. monique
    3. April 2017 / 20:51

    So schön geschrieben! Wird einem richtig warm ums Herz beim Lesen #kimscrew ❤

  3. 3. April 2017 / 20:54

    Willkommen zurück mein Herz! Ich freue mich auf viele inspirierende Texte!

  4. Juli
    3. April 2017 / 20:55

    Einfach nur WOW! Ich freu mich auf deine Einträge 💪 wir werden weiterhin mit dir fighten! Ich wünsche dir auch weiterhin viel Kraft dafür! Bin mir aber sicher, dass du das schaffst! Du hast so viel Power und so eine unglaubliche Ausstrahlung – behalte dir diesen Lebensmut einfach bei! #kimscrew

  5. Franziska
    3. April 2017 / 20:56

    Huhu liebste Kim!👋🏻
    Wow, Danke für deinen tollen Post und deine einfach herrliche, frische und ehrliche Art die du an den Tag bringst!! 🙌🏻
    Ich freue mich über deinen neuen Block und all deine Posts, die da noch kommen!!

    Liebste Grüße
    Franziska 😊🙋🏼

  6. Miss Brownie
    3. April 2017 / 20:59

    Ich freu mich sooo sehr auf deine kommenden Blogartikel! Ich fand dich auf insta schon ewig lange toll und lese deine Texte immer so gern, weil sie ehrlich, direkt und einfach authentisch sind! Wünsche dir alles erdenklich Gute liebe Kim!

  7. Lola
    3. April 2017 / 21:02

    Hi ,also erst mal cool das du einen neuen Namen hast und dich von dem alten getrennt hast..
    was ich jedoch nicht verstehen kann ist das ‚ by Vorstadtprinzessin‘ willst du jetzt so gennnat werden ? Oder willst du das andere wissen das du mal vorstadtprinzssin hießt ? Das verstehe ich nicht.
    Wäre ich Bloggerin und würde mich von meinem alten Namen trennen würde ich ein cut machen es so wie du in einem Beitrag gründlich erklären und dann nicht mehr und auch nicht by…. ich denke so würden es sehr viele sogar machen.
    Wäre nice wenn du drauf antworten könntes weil es mich doch interessiert was dahin steckt !:)
    Liebe Grüße

    • Kim
      3. April 2017 / 21:39

      Hey Lola,

      ich habe das „by Vorstadtprinzessin“ erstmal im Header gelassen, damit die Leute auch wissen, dass der neue Blog von mir ist. Mir ist die Bindung zu meinen Followern wirklich wichtig und so kann ich sicher gehen, dass jeder weiß dass es sich hier um meinen Blog handelt 🙂

      Viele Grüße, Kim

      • Lola
        3. April 2017 / 22:57

        Huhu,
        Danke Für die Antwort 🙂
        Achso ja heißt es das du es zB. In 6 Monaten weg machst oder lässt du es dann einfach ? Kann mir das nicht vorstellen ^^
        Liebe Grüße

  8. Kimi
    3. April 2017 / 21:07

    I Love it💞

  9. 3. April 2017 / 21:11

    Du bist t o l l i n s p i r i e r e n d , w u n d e r s c h ö n und einfach b ä r e n s t a r k !!! #raiseyourarmsforkim <3
    Ganz viele Grüße und viel Kraft aus wien

    • Kim
      3. April 2017 / 21:40

      D A N K E S C H Ö N <3

  10. Sevy
    3. April 2017 / 21:29

    Eine gute Entscheidung und dein Header ist wirklich super schön und stilvoll-gefällt mir sehr!. Ich bin gespannt auf das was noch von dir kommen wird 🙂

    Liebe Grüße und viel Kraft

    • Kim
      3. April 2017 / 21:40

      Das Lob für den Header muss ich an @lovetypo weitergeben 🙂

  11. Curlygurl
    3. April 2017 / 21:36

    Liebe Kim:)
    Ich verfolge dich schon vor deiner Zeit mit der Zecke auf Yourtube und finde wie du deinen( nicht einfachen) Weg gehst bewundernswert. Solche Menschen wie du werden den Krebs besiegen, da bin ich mir sicher. Denn die Einstellungen bei solchen Krankheiten ist die halbe Miete ( ich arbeite Tag für Tag mit kranken Menschen zusammen) und die die so eingestellt sind wie du werden es schaffen. Denn auch wenn Karma eine B*tch ist,der Zeitpunkt wird kommen und das Gute wird auf deiner Seite sein! Danke für die Inspiration und alles Gute!☉

    • Kim
      3. April 2017 / 21:40

      Viele lieben Dank dir!! <3

  12. Kati
    3. April 2017 / 21:47

    Ich freue mich schon auf viele kimspirierte Blogbeiträge von dir 🙂 das Design deines Blogs gefällt mir schon mal sehr gut. Schlicht und elegant und dabei halt auch echt Kim.

  13. Romina
    3. April 2017 / 21:55

    Hi ehemalige Vorstadtrinzessin😂😂🙈 total ungewohnt der neue Name aber sehr passend 😊ich finde das blogdesign total cool und voll kimlike 😍 freue mich total auf deine weiteren Texte wenn die so toll werden wie der oben dann weiß ich was ich ab sofort stalke😋
    Liebe Grüße Romi

    • Kim
      3. April 2017 / 22:30

      lieben dank für dein liebes feedback <3

  14. Wiebke
    3. April 2017 / 22:07

    Sehr schöner erster Blogeintrag, liebe Kim!
    Deinen neuen Namen finde ich auch mehr als passend, von Deiner Idee mit dem Altenheim ganz zu schweigen. Eine wirklich schöne Idee! Ich denke, dass Du auch dort sicherlich einige Menschen kimspirieren wirst!
    Ganz liebe Grüße und weiterhin alles Gute für den Kampf gegen die Zecke 🍀

  15. Mariam
    3. April 2017 / 22:17

    Super toll schaut es hier bei dir aus du inspiriert halt weiter so freu mich 🙏🏽

  16. Jannika
    3. April 2017 / 22:36

    Hey Kim,
    das wird wohl der erste Blog den ich regelmäßig verfolgen werde 😊
    Danke dafür 😘

  17. Geraldine
    3. April 2017 / 22:47

    Ein sehr passender, schöner Name!
    Freue mich auf mehr 🙂

  18. Jacky
    3. April 2017 / 23:08

    Einfach nur klasse!
    Viel Spaß beim Bloggen und ganz viel Energie für alles was du schaffen willst 😊

  19. Loooongi
    3. April 2017 / 23:12

    Liebste Kim,
    der Blog schaut wahnsinnig toll aus und dein Schreibstil gefällt mir jetzt schon unheimlich gut!
    Ich liebe diese Menschen, die auf gut deutsch auch mal die Fresse auf machen und ihre Meinung sagen! Genau mein Ding! 😍
    Ich finde dich Wahnsinn! Du bist so unglaublich stark und dein neuer Name passt toll zu dir.
    Auch wenn ich die alte Kim alias Vorstadtprinzessin vermissen werde..
    Ich freu mich auf einige Blogposts von dir!
    #bleibsowiedubist #fckcancer

  20. Alina
    3. April 2017 / 23:54

    So so toll! Ich freue mich auf deinen Blog und viele weitere Texte! Du bist einfach der Hammer! Deine positive Art, deine Energie… bitte ganz viel mehr davon! Ich freue mich drauf!! Alles, alles Liebe!

  21. Aileen
    3. April 2017 / 23:57

    Klassisch schön! Dezent, ruhig, aber mit ganz viel Herz. Fänd es super, wenn es eine „Like“ Möglichkeit gäbe (wie zB bei Lina Mallon das Herzchen verteilen) für stille Mitleser/innen 🙂
    Ich bin immer so schreibfaul, würde aber gerne mein Herz dalassen um zu signalisieren, dass der Beitrag gelesen wurde und gefällt! 🙂

    Herzliche Grüße aus Dortmund
    Aileen

    • Kim
      4. April 2017 / 09:54

      hey Aileen,
      danke für dein Feedback – gute Idee, ich guck mal ob ich das irgendwo einbauen kann 🙂

      • Aileen
        4. April 2017 / 12:08

        Juhu 🙂

  22. Mervi
    4. April 2017 / 00:05

    Wow, WOW! 😍 Wenn der erste Blogeintrag schon so toll war, wie werden dann die folgenden erst sein? Ich freue mich wie ein Keks, dass du jetzt auch bloggst! Liebste Kim, zusammen bekämpfen wir die Zecke und boxen sie nach Tijuana! ♡ #kimscrew

    • Kim
      4. April 2017 / 09:55

      dankeschön <3

  23. Steffi
    4. April 2017 / 07:26

    Liebe Kim

    Ein ganz toller Block und sehr schön geschrieben.
    Ich freue mich noch viel von dir lesen zu dürfen ❤

    Alles Gute für dich und ganz viel Kraft.

    Liebste Grüße

  24. Vera H.
    4. April 2017 / 10:18

    Liebe Kim,

    ein wirklich toller erster Beitrag für deinen Blog! Ich folge dir nun seit ca. einem Jahr auf Social Media und ja, auch ich finde dich und deine Lebenseinstellung unglaublich inspirierend. Du scheinst auch keine von den „Möchtegern-Bloggerinnen“ zu sein, wie du sie ja selbst beschrieben hast. 😉 Allerdings wäre es schön, wenn du doch auch mehr auf Kommasetzung und Groß- und Kleinschreibung achten könntest, da sich in deinem Post doch einiges eingeschlichen hat. Vielleicht sehe ich das als Germanistik-Studentin aber auch einfach etwas zu kritisch. 😉

    Ich freue mich schon sehr auf weitere Beiträge von dir!
    Ganz liebe Grüße aus Wien,

    Vera

    • Kim
      4. April 2017 / 11:49

      Hey Vera,

      danke für deine Worte. Was allerdings meine Rechtschreibung angeht, kannst du dir sicher sein, dass ich da sowieso drauf achte, sonst würde ich mich wohl kaum kritisch darüber äußern 😉 Ich gebe hier mein Bestes.

      Viele Grüße

      • Vera H.
        6. April 2017 / 12:51

        Hi Kim, ja da hast du wohl recht 🙂 Danke für deine Antwort!
        Liebe Grüße! <3

  25. Cami
    4. April 2017 / 11:52

    Liebe Kim…
    Seit ein paar Wochen bin ich stille „Stalkerin“ auf Instagram…folge dir, weil mich deine Geschichte so fasziniert…sehe welch Stärke du entwickelst um der „Zecke“ den gar aus zu machen… sehe eine junge,lebensfrohe Frau, wunderschön und stark! Das gefällt mir.

    Mit Bloggern habe ich mich bis jetzt nie auseinander gesetzt, wusste gar nicht wirklich was es bedeutet… deinen Blog hab ich voller Vorfreude erwartet und gierig gelesen… mach bitte weiter so liebe Kim!
    Es würde mich freuen, wenn du mir auf Instagram folgst…bin zwar bei weitem nicht so interessant, aber ab und zu gibt’s vielleicht auch bei mir einen kleinen „Lacher“… (c_may_may75)

    Mach weiter so…bleib stark und ich weiß, du wirst gesund!

    Alles liebe aus Österreich, Cami

  26. Jenny
    4. April 2017 / 13:35

    Liebe Kim, ein richtig schöner, ehrlicher und authentischer erster Beitrag. Und endlich spricht es mal jemand aus, dass durch diese ganze Blogger-Szene das schon fast zum Unwort geworden ist, weil so viele einfach herzlos irgendwas machen und einen zumüllen mit uninteressantem Scheißdreck. Ich selbst bastle auch noch an meinem Blog, mal sehen, wann ich mal soweit bin. Ich hoffe, ich kann dann auch mit persönlichen Texten in dieser Blogger-Welt beitragen.
    Ich finde es richtig super, dass du das machst mit dem Bloggen, das wird dir sicherlich gut tun. Ich freue mich schon auf deine Beiträge. Ich folge dir schon lange (ich erinnere mich noch an 1.000 Follower 🙂 ) und ich finde wirklich, du bist eine absolut starke Frau und du wirst es schaffen, diesen scheiß Krebs in die Knie zu zwingen. Ich denke oft an dich und schicke dir positive vibes (ja, ich glaube an so was!).
    Ich wünsche dir alles Gute!
    Ganz liebe Grüße aus Oberbayern, Jenny

  27. Sarah
    4. April 2017 / 16:01

    Hey Kim!
    Ein wunderschöner Blog! ich wünsche Dir viel Erfolg und freue mich, bald mehr von Dir zu lesen!
    Du bist eine mega starke Frau und auch Persönlichkeit, find ich! Mach weiter so und lass Dich von dem scheiß Krebs nicht unterkriegen!! <3
    Liebe Grüße Sarah ♥

  28. Elli
    4. April 2017 / 18:54

    Liebe Kim,
    ich finde dich einfach unglaublich echt und ehrlich. Ich liebe es deine Snaps anzuschauen und mit dir zu lachen, zu weinen und sich auch mal schön aufzuregen. Das muss sein! Deine sympathische und liebe Art ist ansteckend, besonders deinen Kampfgeist steckt so an. Ich wollte dir schon länger geschrieben haben, gehöre aber nicht zu denen, die immer etwas zu sagen haben. Aber jetzt ist ein passender Zeitpunkt, um dir zu sagen, ich gehöre definitiv zu #kimscrew! Es erfordert soviel Mut und Willensstärke den Scheiß der sich Krebs schimpft zu bekämpfen. Ich verwende gerne den Spruch „Wenn dein Mut sich dir verweigert, geh über deinen Mut hinweg!“ und genau du bist so eine Person, die das Motto wirklich und ehrlich umsetzt. Kein Verstellen, keine Heuchelei! Ganz und Gar zeigst du uns deine Verletzlichkeit, deine Angst und deine Hoffnung. Und das ist mutig!
    Dein Blog ist eine tolle Sache und das finde ich ganz wunderbar. Er erreicht viele Menschen, aus allen Ecken des Landes und daher bist du verbunden und nicht allein.
    Ich denk an dich und fühle mich mit dir verbunden!
    Alles Liebe für dich
    Deine Elli

  29. Katja
    5. April 2017 / 12:07

    Liebe Kim,

    Deine Blog-Seite ist jetzt in meine Lesezeichen-Leiste gewandert 🙂 Freue mich sehr auf neue Texte von Dir – werde Deinen neuen Blog mit großer Begierde verfolgen 🙂 Liebe Grüße aus Düsseldorf!

  30. Lieberanonym
    5. April 2017 / 15:20

    Hallo liebe Kim,

    an und für sich finde ich das als selbstbetroffener Krebspatient gut was du da machst, es kristallisiert sich für mich aber immer mehr und mehr ein dickes fettes ABER heraus. Ich finde es mega schade, dass du selbst in deinem ersten Blogpost nicht dran vorbei kommst über andere zu urteilen, aber selbst keinerlei Kritik zu lässt. Woher weisst du wie viel Herzblut jeder in seine Sachen steckt?! Nicht jeder hat die Möglichkeiten wie du und nicht jeder ist technikaffin. Dürfen dann solche Leute nicht bloggen und sich vielleicht so ihren Wunsch erfüllen?! Du bist da leider wie ein Großteil der Gesellschaft und urteilst viel zu schnell und mit viel zu wenig Informationen…..Traurig traurig! Ich wünsche dir dennoch alles Glück und schicke dir alle Kraft der Welt, dass du diese Krankheit besiegen wirst.

    Liebe Grüße
    von jemandem der lieber anonym bleiben will, weil auf deinem Instagram zu sehen war wie mit Leuten die nicht deiner Meinung sind umgegangen wird….

  31. Kerstin
    5. April 2017 / 16:22

    Senioren-Vorlesen finde ich super, wird auch immer gesucht. Habe das auch mal gemacht, bei uns in der Stadt musste man einfach zur Freiwilligenzentrale und die haben alles arrangiert 😉

    Nen Blog finde ich großartig, Kim, bei Snapchat und Insta und allem, was man sich am Handy u.a. mit Ton anschauen muss, verliere ich im Jobaltag schnell den Anschluss 😀 Blog lesen geht klar.

    #Kimscrew

  32. Sümeyra
    6. April 2017 / 22:49

    Wow wow wow und noch mal WOW
    Ich habe noch nie so interessiert einen Blog gelesen 😂😂

  33. Mona
    11. April 2017 / 19:52

    Wow Kim du bist einfach so wunderbar wie du einfach immer positiv denkst <3 ich verfolge nun mitlerweile seit Wochen deinen Instagram Account und deine Snaps und ich bin ich froh das ich jeden Tag deine Motivation mitbekommen, es gibt mir ein Stückweit Kraft alles positiv zu sehen auch wenn ich wieder kurz vor einer "Krankheitsphase" stehe…. Mach weiter so der Blog passt einfach suuuuuuper zu dir <3 ich freu mich auf weitere Beiträge von dir <3

    LG Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*